Oktober-Wanderung in Velbert

 

Nach tagelangem Regen schien pünktlich zu unserer Wanderung die Sonne, so dass sich 14 gutgelaunte Gutdraufler am Bahnhof Velbert-Langenberg trafen. Eine sehr lange Treppe und ansteigende Straßen führten uns zu dem 240m hoch gelegenen Langenberger Sender. Von dort ging es teilweise den Neanderlandsteig entlang über Wald- und Wiesenwege, schmale, teilweise auch steile Pfade und einige wenige Straßenstücke in einem großen Kreis durchs Deilbachtal und Windrather Tal, wo wir nach vier Stunden Gehzeit im Hofcafé vom 'Hof zur Hellen' eine wohlverdiente Pause einlegten.Gestärkt mit vegetarischer Quiche, Mettwurst aus eigener Schlachtung oder leckerem Kuchen liefen wir dann noch einmal eineinhalb Stunden an der Windrather Kapelle vorbei und durch das Nizzatal wieder zurück zum Bahnhof.

Diese bisher längste Sonntagswanderung brachte manchen Fuß an die Belastungsgrenze, doch es war ein sehr abwechslungsreicher Weg, und die tollen Ausblicke von Essen bis Wuppertal entschädigten für die 'Quälerei'!

Ulla